Umdenken 2012- Es geht weiter ...

on Mittwoch, 15 Mai 2013.

Umdenken 2012- Es geht weiter ...

Sommer-Kongress 2013

Auch wenn das Jahr 2012 in­zwi­schen ver­gan­gen ist, bleibt die Grup­pe Umdenken-2012 ih­rem Na­men treu und hält den Kurs in ih­rem Wunsch nach Auf­klär­ung von Fak­ten und dem Auf­zei­gen von Al­ter­na­ti­ven bei.

Und so war es ein wunderbares Wochenende bei dem sich über hundert Wahrheitsuchende und Aufklärungsaktivisten am 22. und 23. Juni in Biedenkopf trafen. Die Veranstaltung war perfekt durchorganisiert, sowohl was den Ablauf der Vorträge betraf als auch die Verpflegung. 

Wie immer auf solchen Kongressen ging es nicht nur um die Vorträge, sondern auch um die Gespräche unter den einzelnen Teilnehmern und Referenten. 

An dieser Stelle meinen ganz persönlichen Dank für all die wirklich inspirierenden und interessanten Unterhaltungen an diesem Wochenende. Meinen Dank auch an alle vom Organisations-Team, speziell an Frank. Ihr habt mit unglaublich viel Energie und Liebe zum Detail das ganze Event erst möglich gemacht. Ohne Menschen wie Euch lässt sich so etwas gar nicht stemmen. Wirklich nochmals vielen Dank für die Einladung und die Möglichkeit bei Euch zu sprechen. 

 

Veranstalter: www.umdenken2012.de

Aufklärung statt Verschwörungstheorie

on Montag, 14 Januar 2013.

Robert Stein zu Gast im Kulturstudio

Aufklärung statt Verschwörungstheorie

Robert Stein gehört mitlerweile zu den bekannteren Journalisten in der Wahrheitsbewegung. Nicht nur die Doku „9/11 Mega Ritual", sondern auch seine Moderation der Sendung „Gegen den Strom" bei nexworld.tv machen Stein zu einem breit aufgestellten Menschen, der rund um die Thematik Aufklärung recherchiert. Zuletzt hielt Robert Stein einen hervorragenden Vortrag auf der AZK Konferenz zum Thema „Freie Energie" und war auch zu Gast im 24 h Apocalypse NOW Marathon des Kulturstudio´s am 21.12.2012.
Wir werden uns einiger „Verschwörungstheorien" annehmen und uns ein Bild darüber machen, was Verschwörung und was harte Fakten sind.

Globale Erwärmung

on Freitag, 04 Januar 2013.

Treibt der Mensch oder doch die Sonne?

Globale Erwärmung

Die Menschheit sieht einem Horrorszenario entgegen. Der Verbrauch an fossilen Energieträgern verursacht eine unabwendbare Klimaerwärmung mit katastrophalen Auswirkungen für das Leben auf diesem Planeten, so die aktuelle Lehrmeinung. Der renommierte Physiker und emeritierte Dekan der TU-Dortmund, Prof. Dr. Werner Weber, sieht das allerdings anders. Nicht der menschengemachte Co2-Ausstoß sei für den Klimawandel verantwortlich, sondern die schwankende Sonnenaktivität.


Die wissenschaftliche Fragestellung nach dem Einfluss des Menschen auf das Klima wird von den meisten Forschern mit einem entschiedenen „Ja“ beantwortet. Für den Physiker Prof. Dr. Werner Weber ist diese Schlussfolgerung allerdings mehr als fragwürdig. Denn auch kosmische Einflüsse, wie die Sonnenaktivität, seien ebenfalls ausschlaggebend für eine klimatische Erwärmung und nicht nur die menschlichen Einflüsse, wie der Co2-Ausstoß.

Peace Food

on Mittwoch, 02 Januar 2013.

Im Gespräh mit Rüdiger Dahlke

Peace Food

Der Bestsellerautor und profilierte Experte auf dem Gebiet der ganzheitlichen Medizin, Dr. Ruediger Dahlke, fordert in seinem Buch „Peace Food" eine fleischlose und ausgewogene Ernährung. Wir seien uns laut Dahlke nicht bewusst, welchen Einfluss „Angsthormone" des Schlachtviehs auf unsere Seele nehmen kann. Im Interview mit Robert Stein entwirft Dahlke einen zum Nachdenken anregenden Gegenentwurf zu unserer Fast-Food-Gesellschaft.

Mit vielen anwendbaren Tipps, gibt der promovierte Mediziner Dahlke dem Zuschauer zahlreiche Hilfestellungen, wie eine zeitgemäße und optimale Ernährung aussehen könnte. Als zusätzlichen und besonders interessanten Aspekt wird auch die Problematik behandelt, dass ein verändertes Konsumverhalten der westlichen Bürger den Hunger auf der Welt beseitigen könnte. So müssten wir laut Dahlke auf gar nicht allzu vieles verzichten, um eine bessere Welt zu schaffen. Dies unterstreicht sein Ansatz des „Peace-Foods".

2013, und nun?

on Sonntag, 30 Dezember 2012.

2013, und nun?

Endlich ist dieser große und schicksalsschwangere 21.12.2012 gekommen und oh, welch Wunder, die Erde dreht sich noch. Nicht einmal die Maya haben sich blicken lassen, mal abgesehen davon, dass in deren Schriften gar nichts von einem Weltuntergang stand, sondern vom Beginn einer neuen Zeitrechnung. Was Roland Emmerich dann im Dienste des Propagandaministeriums in Hollywood daraus gemacht hat, haben wir ja alle mitbekommen und die Hysterie der letzten Jahre war eben nur noch die logische Konsequenz aus dutzenden Weltuntergangsszenarien. Aber, kein Sonnensturm hat uns aus dem All getroffen, kein Kontinent ist ins Meer gerutscht, kein Raketenangriff von der Achse des Bösen, nichts, nada, niente. Sogar Al-Kaida hatte sich für diesen Tag frei genommen und wahrscheinlich genauso gelangweilt durch die unzähligen Doomsday-Live-Reportagen gezappt wie der Rest der Welt.

Wie ein Schweizer Uhrwerk

on Montag, 03 Dezember 2012.

Robert Stein auf der AZK

Wie ein Schweizer Uhrwerk

Samstag, 24. November 2012. Wir fahren Richtung Chur in der Schweiz auf die diesjährige AZK, die Anti-Zensur-Koalition. Ivo Sasek und seine Familie, die wir schon am Tag vorher trafen, laden zum achten Mal auf die Anti-Zensur-Koalition ein. Schon kurz nach der Autobahnabfahrt sehen wir die ersten Streckenposten mit Signalwesten, die uns in die richtige Richtung leiten. An der Stadthalle  in Chur kommt Hektik auf bei den Parkplatzeinweisern, als sie das Schild an meiner Windschutzscheibe lesen: AZK-Referent.

Stell Dir vor es ist Krieg und keiner FLIEGT hin

on Mittwoch, 14 November 2012.

Stell Dir vor es ist Krieg und keiner FLIEGT hin

Als mich mein Vater 1975 als kleiner Knirps in einen Motorsegler gesetzt hatte, war eines ganz klar: Das ist der Job! Das will ich machen, und nichts anderes. In dem Moment, als der Boden zum ersten Mal unter mir verschwand und die D-KMSR sich in den schwäbischen Himmel erhob war ich wie elektrisiert. Auf einmal sah alles so anders aus, so vertraut. So aufregend. Und wie viele kleine Jungs es sagen, habe ich es auch gesagt: "Wenn ich groß bin, werde ich Pilot!“

Mein erstes mal

on Dienstag, 13 November 2012.

Kornkreis bei Andechs / Bayern

Mein erstes mal

6. August 2012. Zusammen mit Coco und Lenny, meinen Schäferhunden und treuen Weggefährten, bin ich unterwegs in den Isarauen. Der Sommer zeigt sich an diesem Tag von seiner besten Seite und lässt einen entspannten Nachmittag verhoffen. Doch ein kurzes Email-„Ping“ von meinem Handy stört plötzlich diese Idylle.

„Wichtig, Kornkreis bei Andechs, soll morgen schon abgemäht werden. Schnell hinfahren, wenn Ihr ihn noch sehen wollt!“

Diese Worte springen mir von meinem Handy-Display entgegen und ich schlucke erst einmal. Genau ein Jahr zuvor war zehn Kilometer von meinem Haus entfernt schon einmal ein Kornkreis aufgetaucht. Damals kam ich zu spät. Denn der Bauer hatte die Formation bereits abgemäht als ich dort auftauchte. Das sollte mir nicht noch einmal passieren. Ich verwerfe also meine Entspannungspläne und begebe mich in einen Modus der aufgeregten Vorspannung und freue mich auf mein erstes Mal.

Freie Energie-Technologien

on Dienstag, 13 November 2012.

Vortrag auf Kongress für Grenzwissen 2012

Freie Energie-Technologien

Schon immer waren wir Menschen auf Energie angewiesen. Ob es nun die wärmenden Feuer der Höhlenbewohner waren oder die Ochsen der ersten Bauern, die die Pflüge zogen. Egal ob zur Nahrungsmittelzubereitung, zum Heizen unserer Wohnungen, für Transport oder Kommunikation, ohne Energie ging und geht in unserer Welt nichts.

Als Mitte des 19. Jahrhunderts die Entdeckungen und Möglichkeiten der Elektrizität in den Alltag der Menschen Einzug hielten, war dies der Beginn eines neuen Zeitalters mit nie geahnten Möglichkeiten. Ein Ende der Mühsal schien in Sicht und die Techniker dieser Zeit sprachen von Konzepten, die ein wahres Utopia vorstellbar machten. Doch eineinhalb Jahrhunderte später müssen wir feststellen, dass wir das Zeitalter der Dampfmaschinen nie richtig verlassen haben. Wir bauen zwar gigantische Turbinen, doch die Antriebskonzepte sind in ihrer Grundidee aus dem 18. Jahrhundert.

Was ist geschehen, dass so geniale Erfinder wie Nikola Tesla oder Viktor Schauberger sich mit ihren Ideen nie richtig durchsetzen konnten? Waren ihre Konzepte einfach falsch oder wurden sie nie richtig verstanden?

In einer so entscheidenden Zeit wie jetzt, in der die Menschheit am Scheideweg steht, ist es unabdingbar sich an diese Männer zu erinnern, die schon damals einen Ausblick auf die Zukunft gaben.

Deswegen ist es mehr als notwendig sich jetzt den aufdrängenden Fragen zu stellen:

-   Was heißt FREIE-ENERGIE-TECHNOLOGIE eigentlich?

-   Welche verschiedenen Konzepte gibt es mittlerweile?

-   Warum werden sie nicht anerkannt und welche Mechanismen verhindern sie ?

-   Wie könnte eine Welt mit ihnen aussehen und was bedeutet dies für die Menschheit?

9/11 Megaritual

on Dienstag, 13 November 2012.

Vortrag Kongress für Grenzwissen 2010

9/11 Megaritual

Auch heute über 11 Jahre nach den Anschlägen in New York polarisiert dieses Thema die Menschen in der ganzen Welt. In unserer jüngeren Geschichte hat nichts einen so großen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Konsequenzen spüren wir tagtäglich. Anti-Terror-Gesetze, verschärfte Flughafenkontrollen und eine ständige Beschneidung unserer Bürgerrechte sind nur einige Folgen dieses Tages. Die Kriege in Afghanistan und Irak haben mittlerweile Millionen Menschen das Leben gekostet und ganze Landstriche sind mit Hilfe der modernsten Tötungsmaschinerie zurück gebombt ins 19. Jahrhundert. Alle Politiker und Meinungsmacher waren sich in der Täterfrage schnell einig und die Art und Weise der Zerstörungen der DREI Türme wird uns von Experten immer wieder in HD vorgeführt: Flugzeugeinschläge, verheerende Brände, Materialermüdung, Einsturz, Punkt.

Geblendet von dem Schmerz und dem Schrecken dieser Ereignisse haben wir unseren gesunden Menschenverstand ausgeschaltet und anstatt uns zu fragen, warum die Naturgesetzte an diesem Tag Urlaub hatten, laufen wir den modernen Rattenfängern hinterher und tanzen zu ihrem Flötenlied.

Was wirklich genau passiert ist, wird sich vielleicht nie aufklären lassen, aber es lohnt ein genauer und vor allem kritischer Blick, der so manches ans Tageslicht fördert.

- Wer sind die wahren Nutznießer der Anschläge?

- War 9/11 der Abschluss eines lange geplanten Anschlags seitens der Machthaber selbst?

- Wurde im Hintergrund ein weitaus größeres Ritual abgehalten, welches wir uns nicht ansatzweise vorstellen können?

Unsichtbares sichtbar machen

on Dienstag, 13 November 2012.

Interview mit Andreas und Marita Gerlach

Unsichtbares sichtbar machen

Andreas und Marita Gerlach - besser bekannt als das „Heilerpaar-Gerlach“ – vereinen ihre medialen Fähigkeiten und machen diese für ihre therapeutische Arbeit nutzbar. Im Gespräch mit Robert Stein schildern Andreas und Marita Gerlach, wie das Leben als „hellsichtiges Medium“ und „Geistheiler“ aussieht und geben dabei Einblicke in ihre Arbeitsweisen.

Der Besuch eines Tierkommunikation-Seminars weckte das Interesse von Marita und Andreas Gerlach an den verschiedenen spirituellen Themen des Lebens. Seither hat sich viel im Leben der beiden verändert. Sie arbeiten ihre spirituellen Fähigkeiten aus und setzen diese ergänzend ein.

Ob bei Tier oder Mensch, die Gerlachs versuchen mit dem Unterbewussten in Kontakt zu treten, um verborgene und tiefschürfende Konflikte zu lösen. Dabei stehen die Selbstheilungskräfte im Vordergrund, die laut Marita und Andreas Gerlach aktiviert werden müssen. Wie das zu bewerkstelligen ist, wird in diesem Interview aufgezeigt.

EPOS DEI - Die Story zum Film

on Dienstag, 13 November 2012.

Interview mit Frank Höfer

EPOS DEI - Die Story zum Film

Zweifelsohne gehörte „Epos Dei“ zu den bemerkenswertesten Dokumentarfilmen des Jahres 2010. Technisch wie auch inhaltlich zeigt die Nuoviso-Produktion, dass man mit kleinem Geldbeutel große Filme machen kann. In dieser Ausgabe von Gegen den Strom ist der Schöpfer von Epos Dei und Nuoviso, Frank Höfer, zu Gast bei Robert Stein und gibt spannende Hintergrundinformationen zum Film.

In dem Gespräch kommen interessante Details über das Schaffen des Nuovisio-Machers,  Frank Höfer, und seiner Vergangenheit bei  den öffentlich Rechtlichen ans Licht. Interessant und aufschlussreich sind die zusätzlichen Details über die Inhalte des Films, so werden die Geheimnisse des alten Ägyptens behandelt, die Chancen der modernen Wissenschaft analysiert und dem Zuschauer Mut gemacht, selber eigene Projekte, wie Nuoviso, zu realisieren.

Widerstand als Bürgerpflicht

on Dienstag, 13 November 2012.

Interview mit Oliver Janich

Widerstand als Bürgerpflicht

Oliver Janich war ein Redakteur des Printmagazin FOKUS-MONEY, der es tatsächlich schaffte mehrere kritische Berichte über den 11. September 2001 zu schreiben und sie auch an allen redaktionellen Hürden vorbei zu veröffentlichen. In einem Anfall von gesellschaftlicher Frustration über die fehlende Bereitschaft der Menschen bestehende Systeme in Frage zu stellen und verärgert über die mögliche Einführung einer Kohlendioxid-Steuer schrieb er in seiner Kolumne einen Aufruf zur Gründung einer eigenen Partei. Sollten sich genügend Menschen bei ihm melden und diese Idee unterstützen, würde er die PARTEI DER VERNUNFT gründen. Und nach einer wahren Flut an Emails und Zuschriften sah er dies als einen klaren Wählerauftrag und gründete die PARTEI DER VERNUNFT. Für die Gründungsversammlung am 30. Mai 2009 wurde aus symbolischen Gründen das Hambacher Schloss gewählt, das wegen des Hambacher Festes als Ursprungsort der Demokratiebewegung in Deutschland gilt.

Im Gespräch mit Robert Stein spricht er über die Ideen und Visionen seiner Partei und welche Chancen dies für unsere Gesellschaft bietet.

Die Zweite Kopernikanische Wende

on Montag, 12 November 2012.

Die Zweite Kopernikanische Wende

Pfarrer Wilhelm Busch fragte einst nach dem Sinn des Lebens. Seine Befürchtung war, er würde 80 Jahre alt werden und dennoch den Sinn seines Lebens verfehlen.
Auch heutzutage fragen sich immer mehr nach dem tieferen Daseins-Sinn.
Robert Stein stellt in diesem Vortrag den Weg in eine neue Kopernikanische Wende vor und zeigt, wie eit der Bewußtseinswandel bereits vorangeschritten ist.

Der alternative Nobelpreis: Für die Freiheit der Saat

on Montag, 12 November 2012.

NexReport - ein Film von Robert Stein

Der alternative Nobelpreis: Für die Freiheit der Saat

Der Right Livelihood Award wird auch als alternativer Nobelpreis bezeichnet. Unser NexReport-Filmteam war bei der diesjährigen Verleihung vor Ort. Wir sprachen unter anderen mit dem kanadischen Bauern Percy Schmeiser über dessen legendären Kampf gegen den Saatgutkonzern Monsanto. Eine besondere Ehre war es, Frau Dr. Vandana Shiva im Gespräch zu haben, die Gallionsfigur im Kampf für die Rechte der Bauern.

Die profilierte Frauenrechtlerin und Umweltschützerin erzählt ausführlich von dem Kampf gegen die großen Saatgutkonzerne, die mit ihrem genmanipulierten Saatgut nach und nach die traditionelle Landwirtschaft verdrängen.

Vandana Shiva ist die Gründerin der Bewegung Navdanya, die die Rückkehr vom mörderischen Agrobusiness zu einer Nahrungswirtschaft vorantreibt. Mehr als 200.000 indische Bauern engagieren sich in diesem Netzwerk. Sie wenden sich ab von der Arbeit mit chemischen Düngemitteln und Pestiziden und kehren zurück zu einer nachhaltigen, natürlichen Landwirtschaft.